The Lives and Loves of Images

Die diesjährige Biennale für aktuelle Fotografie steht unter der Überschrift "The Lives and Loves of Images". Alle zwei Jahre zieht sie ein großes Publikum im Rhein-Main-Gebiet an. In diesem Jahr musste sie kurz nach der Eröffnung wegen der Corona-Pandemie geschlossen werden. Doch die Veranstalter haben sich etwas einfallen lassen: Kurze Zeit später war ein virtueller … Weiterlesen The Lives and Loves of Images

Interview Nordic Design

Stuhl von Alvar Aalto in der Ausstellung Nordic Design im Bröhan Museum, Berlin

Ausgehend von Avantgarde–Strömungen wie dem Bauhaus entwickeln Künstler aus den skandinavischen Ländern eigene Design–Ideen. Das Bröhan–Museum in Berlin zeigt eine Ausstellung, die sich speziell diesem »Nordic Design« widmet. Ich habe Dr. Tobias Hoffmann – Direktor des Bröhan–Museums und Kurator der Ausstellung – zu Entstehung und Besonderheiten dieser Stile interviewt: Das ganze Interview bei portalkunstgeschichte.de aufrufen … Weiterlesen Interview Nordic Design

Gegen Judenhass

Als Comedian geht Oliver Polak oft an die Schmerzgrenze und manchmal sogar darüber hinaus. In "Gegen Judenhass" ist der Tonfall jedoch ganz anders. Der Sohn eines Holocaust-Überlebenden beschreibt hier seinen Alltag in Deutschland. Er erklärt recht sachlich und sehr verständlich, mit welchen Ressentiments er konfrontiert wurde und wie sich das angefühlt hat. Dabei geht es … Weiterlesen Gegen Judenhass

Young-Jae Lee: Von Körper zu Körper

Young-Jae Lee: Foto aus der Ausstellung "Von Körper zu Körper" im Museum Folkwang

Die Bauhaus–Idee hat Anfang des 20. Jahrhunderts auch die Kunstszene in Westdeutschland maßgeblich geprägt. In Essen wird beispielsweise die Künstlersiedlung Margarethenhöhe errichtet, die Künstlern ganz unterschiedlicher Richtungen Lebens– und Arbeitsstätte war. Ähnlich wie am Staatl. Bauhaus in Weimar gehörte zur Künstlersiedlung »Margarethenhöhe« auch eine Keramische Werkstatt. Heute hat die aus Südkorea stammende Künstlerin Young–Jae Lee … Weiterlesen Young-Jae Lee: Von Körper zu Körper

Das Ruhr Ding: Territorien

Die Stationen des neuen Ausstellungsformats „Das Ruhr Ding: Territorien“ von „Urbane Künste Ruhr“ befinden sich gleich in vier Städten: in Essen, Oberhausen, Bochum und Dortmund. An Hauswänden, in einem ehemaligen Möbelgeschäft, an einem renaturierten Fluss, in einer Trauerhalle, einem Industriedenkmal oder schlicht auf einem asphaltierten Platz wird Kunst nicht nur erfahrbar, sondern lädt die Besucher … Weiterlesen Das Ruhr Ding: Territorien